FLOWERS

Felicitas Butt
13.12.20 – work in progress


Aufgrund der aktuellen Covid19-Verordnung können wir derzeit leider keine Öffnungszeiten anbieten. Die Ausstellung ist daher als window sneak peek zu sehen: viele der Arbeiten können durch die Fenster der Galerie von außen betrachtet werden. Wir freuen uns darauf, den Ausstellungsraum für Publikum zu öffnen, sobald dies wieder möglich ist.

Due to the current Covid19 regulation, we are unfortunately not able to offer opening hours at the moment. Therefore the exhibition begins as a window sneak peek: many of the works can already be viewed from the outside. We are looking forward to opening the exhibition space to the public as soon as this will be possible again.

Follow us on Instagram


In der dreidimensionalen Rauminszenierung FLOWERS erkundet die Künstlerin Felicitas Butt das Spannungsfeld zwischen dem Organischen und dem Künstlichen. Sie eröffnet einen visuellen Dialog, der von Sehnsucht und der Begegnung zwischen Mensch und Natur zeugt. Getrocknet, gepresst und teilweise künstlich nachgefärbt, wirken Blumen und Pflanzen in transparentem Acrylglas gar schwebend im Raum. Die eingeschlossene Blütenpracht erstreckt sich durch die verschiedenen Ebenen und entwickelt eine neue Tiefe. Butt ergründet in der zarten Reflexion dieser abstrakten Landschaft die Suche nach dem Ursprünglichen. 

Felicitas Butt (* 05.04.93) studierte Kunst und Kulturwissenschaften in Bremen sowie Newcastle upon Tyne, UK. Ihre erste Einzelausstellung fand 2016 im Haus Paula Becker in Bremen statt. Danach folgten nationale und internationale Gruppenausstellungen, beispielsweise in the New Bridge Project (UK), Kultursommer Oldenburg (D), Fusion Festival (D) und Garbicz Festival (PL). Parallel zu FLOWERS sind weitere installative und skulpturale Arbeiten von Felicitas Butt bis Ende Dezember 2020 im Natur-Park Schöneberger Südgelände, Berlin zu sehen. 


In the three-dimensional spatial production FLOWERS the artist Felicitas Butt explores the field of tension between the organic and the artificial. She opens a visual dialogue that testifies to longing and the encounter between man and nature. Dried, pressed and partly artificially re-colored, flowers and plants in transparent acrylic glass even seem to float in space. The enclosed blossom splendor extends through the different levels and develops a new depth. In the delicate reflection of this abstract landscape, Butt explores the search for the original.

Felicitas Butt (* 05.04.93) studied art and cultural studies in Bremen and Newcastle upon Tyne, UK. Her first solo exhibition took place in 2016 at the Paula Becker House in Bremen. This was followed by national and international group exhibitions, for example in the New Bridge Project (UK), Kultursommer Oldenburg (D), Fusion Festival (D) and Garbicz Festival (PL). Parallel to FLOWERS, further installative and sculptural works by Felicitas Butt will be on view at Natur-Park Schöneberger Südgelände, Berlin until the end of December 2020. 




Studio: Natur-Park Schöneberger Südgelände
Prellerweg 47-49, 12157 Berlin
felicitasbutt@googlemail.com
www.felicitasbutt.com
IG: @felicitas_butt